• Port of Switzerland

Worldwide connected

Logistikmarktstudie bestätigt Containerstrategie

14.01.2013

Die Logistikmarktstudie der Universität St. Gallen beinhaltet auch ein Kapitel zur Rheinschifffahrt. Dieses fördert interessante Erkenntnisse zutage, welche die Strategie der Schweizerischen Rheinhäfen unterstützen.

Die wichtigsten Resultate auf einen Blick:

  • Nur 30 Prozent aller Importe über die Rheinhäfen werden in die Region Nordwestschweiz geliefert. 70 Prozent und damit der Löwenanteil aller Sendungen haben ein Ziel im Rest der Schweiz. Damit ist erstmals belegt, dass die SRH eine wichtige Aufgabe in der Versorgung des ganzen Landes wahrnehmen und nicht einfach nur eine Infrastruktur für die Region sind.
  • Die Containerumschläge werden in den kommenden Jahrzehnten markant zunehmen. Und dies selbst wenn die Wirtschaft weltweit und in der Schweiz kaum wächst: Bis 2030 werden gemäss der zurückhaltendsten Berechnung mindestens doppelt so viele Container in den SRH umgeschlagen wie heute.
  • Diese Prognose unterstreicht einmal mehr die Strategie der SRH, auf Containerverkehre und damit auf den Terminal Basel Nord/das dritte Hafenbecken zu setzen.

Factsheet "Binnenschifffahrt"

Website Logistikmarktstudie Schweiz 2013