• Port of Switzerland

Worldwide connected

Schiffshavarie beim Dreiländereck: Schifffahrt wieder geöffnet

05.08.2014

Das am Montagmorgen im Rhein beim Dreiländereck gekenterte Kiesschiff konnte im Verlauf des Tages durch die Berufsfeuerwehr der Rettung Basel-Stadt und den Schweizerischen Rheinhäfen vor Ort gesichert werden. Die Sicherungsarbeiten konnten am Montagabend abgeschlossen werden. Alle Passagiere und Besatzungen der in die Havarie involvierten Schiffe (ein Gütermotorschiff und zwei Kabinenschiffe) sind unverletzt.

Nach erfolgter Prüfung der Schifffahrtsrinne durch die Schweizerischen Rheinhäfen und dem Tiefbauamt Basel-Stadt konnte der Bagger unter dem Schiff lokalisiert werden. Das verlorene Beiboot des Kiesschiffs wurde im Rheinhafen Weil am Rhein gefunden. Die Schifffahrt zwischen dem Dreiländereck und der Schleuse Birsfelden wird am Dienstagmittag im geregelten Einbahnverkehr wieder freigegeben.

Nach Abschluss der laufenden Untersuchungen seitens der Ermittlungsbehörden erfolgt in den kommenden Tagen die Planung der Bergung des gekenterten Kiesschiffs in Zusammenarbeit mit dem Schiffseigner. Die Schweizerischen Rheinhäfen werden über den Verlauf der Bergung informieren.


Auskünfte:
Marina Kvrgic, Kommunikation, marina.kvrgic@portof.ch , Tel. +41 61 639 95 89

Medienmitteilung