• Port of Switzerland

Worldwide connected

Bergungsarbeiten: Merlin wird morgen gehoben und gedreht

13.10.2014

Die Bergungsarbeiten durch den Schiffseigner Schweizer Wasserbau AG, die für heute vorgesehen waren, mussten aus Gründen der Arbeitssicherheit aufgeteilt werden. Heute wird mittels eines zweiten Arbeitspontons die Zugkraft erhöht. Am Dienstag, 14. Oktober 2014 um 08:00 Uhr wird das schwimmende Gerät Merlin angehoben und gedreht. Von der Dachterrasse der Stiftung Brasilea können Medienschaffende die Bergungsarbeiten beobachten.

Die Bergungsarbeiten, welche auf heute angekündigt waren, wurden aus Gründen der Arbeitssicherheit auf zwei Tage verteilt. Heute wird ein zweites Arbeitsponton (schwimmende Plattform) installiert, um die Zugkraft zu erhöhen. Der Ponton mit dem Raupenkran wird näher an das schwimmende Gerät gefahren und der Kran mit dem Bagger verbunden. Die Drähte werden unter Wasser durch Taucher befestigt.

Morgen Dienstag, 14. Oktober 2014, ab 08:00 Uhr wird das schwimmende Gerät voraussichtlich gehoben und gedreht. Die Arbeiten werden den ganzen Tag andauern und eventuell auch in der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch fortgesetzt.

Der Schiffseigner Schweizer Wasserbau AG hat Enrico Haltiner von der Firma ASN INTERNATIONAL GmbH mit der Einsatzleitung der Bergungsarbeiten beauftragt.

Hinweis an Medienschaffende:

Die Bergungsarbeiten können von der Dachterrasse der Stiftung Brasilea, Westquaistrasse 39, beobachtet werden. Ab 07:45 Uhr ist der Eingang der Stiftung Brasilea besetzt und Sie erhalten Zugang zur Dachterrasse. Sie können die Arbeiten auch vom Bermenweg (Quai) aus verfolgen. Morgen am späteren Vormittag wird der Einsatzleiter der Bergungsarbeiten, Enrico Haltiner, auf der Dachterrasse für Fragen zur Verfügung stehen.

Auskünfte:
Simon Oberbeck, Beauftragter Kommunikation und Verkehrspolitik, Schweizerische Rheinhäfen,
simon.oberbeck@portof.ch , Tel. +41 61 639 95 97, Mob. 079 959 65 69

Medienmitteilung