• Port of Switzerland

Worldwide connected

Umschlagszahlen SRH nach 3 Quartalen 2016

27.10.2016

Containerumschlag (TEU) wiederum auf Rekordkurs – Gewichtsmässiger Umschlag verringert Rückstand

Der wasserseitige Containerumschlag (Anzahl TEU) befindet sich nach drei Quartalen mit einem Plus von 13% auf Rekordkurs. Der gewichtsmässige Umschlag bei den SRH bleibt noch um knapp 4% unter dem (sehr starken) Ergebnis der entsprechenden Vorjahreszeit. Nach sechs Monaten hatte der Rückstand auf die Vorjahresperiode noch bei 10% gelegen. Profitiert hat die Rheinschifffahrt davon, dass die Wasserstände in den Sommermonaten deutlich besser waren. Dies gilt insbesondere für den Umschlag von Mineralölprodukten, dem stärksten Umschlags-Segment der Häfen.

In den ersten neun Monaten 2016 wurden in den Schweizerischen Rheinhäfen 91’642 TEU (Containereinheiten) wasserseitig umgeschlagen. Nach schon sehr guten Ergebnissen im gleichen Zeitraum der beiden Vorjahre kann nun gegenüber dem 1. Semester 2015 eine Steigerung um knapp 10'000 TEU oder 13,1% registriert werden. Der ebenfalls in die Statistik einfliessende bahnseitige Containerumschlag im Hafen ging bei 14'017 TEU um 12,2% zurück.

Gewichtsmässig wurden 4,7 Mio. t in den ersten drei Quartalen 2016 in den Häfen Kleinhüningen, Birsfelden und Muttenz-Auhafen umgeschlagen. Gegenüber den gut 4,9 Mio. in der Vergleichszeit des Vorjahres entspricht dies einem Minus von 3,9%. In Kleinhüningen (+2,6%) und Muttenz (+1,4%) nahm der Umschlag sogar leicht zu, während in Birsfelden ein Rückgang um 12,5% hingenommen werden musste.

Gegenüber dem Vorjahresvergleich 2015-2016 hat sich der Rückstand damit deutlich verringert. Dies ist in erster Linie damit zu begründen, dass im 2015 ab den Sommermonaten ausgesprochen niedrige Wasserstände vorherrschten, was dazu zwang, mit nur halb oder zu einem Viertel beladenen Schiffen von oder nach Basel zu fahren. Im 2016 hat die „Niedrigwasser-Saison“ erst im Oktober begonnen, was sich auf die vorliegenden Zahlen noch nicht auswirkt. Ausserdem ist das Ausmass des Niedrigwassers deutlich geringer, so dass auch für das letzte Quartal 2016 mit einem zumindest akzeptablen Resultat gerechnet werden kann.

Die detaillierten Ergebnisse und Grafiken finden Sie auf nachfolgenden Seiten.

Medienmitteilung mit Grafiken