• Port of Switzerland

Worldwide connected

Bewilligungen

Die Schweizerichen Rheinhäfen freuen sich über Besucher im Hafengebiet und das Intresse der Bevölkerung am Hafenbetrieb.

Allerdings sind nicht alle Bereiche öffentlich zugänglich und bedürfen einer Bewilligung. Ebenso sind verschiedene Aktivitäten in den Hafengebieten BS/BL bewilligungspflichtig.

Nicht bewilligungspflichtig ist der Aufenthalt in den Gebieten gemäss der nachstehenden Übersicht "Planausschnitt öffentliche Bereiche Hafengebiet BS". Die Vorgaben im Merkblatt "Aufenthalt im Hafengebiet" und jene der Hafenordnung beider Basel, im Speziellen §§ 13 bis 18, sind zu beachten und einzuhalten.

Für alle übrigen Gebiete ist der Zutritt nur mit einer Bewilligung erlaubt.

Ebenso sind einige Aktivitäten im gesamten Hafengebiet bewilligungspflichtig. Informationen dazu finden Sie nachfolgend.
Zusätzliche Informationen erteilt Ihnen auch gerne die zuständige Sachbearbeiterin.

Anträge für Bewilligungen sind schriftlich zu stellen und müssen mind. 8 Arbeitstage vorher eingereicht werden.

Für Bewilligungen wird eine Gebühr gemäss Gebührentarif der Schweizerischen Rheinhäfen erhoben.


Sachbearbeiterin und Ansprechpartnerin für das Bewilligungswesen ist Monika Haerri:
Tel.: +41 61 639 95 71 oder E-Mail an BewilligungenSH

Wasserbaustellen mit oder ohne Taucheinsätzen

Geplante Wasserbaustellen mit oder ohne Taucheinsätze müssen den Schweizerischen Rheinhäfen mittels Formular
"Meldung Wasserbaustelle" frühzeitig, mind. 5 Arbeitstage vor Baubeginn, gemeldet werden.
Unvorhergesehene Wasserbaustellen sind der Revierzentrale Basel telefonisch zu melden.

Die Schweizerichen Rheinhäfen informieren zusammen mit der Rheinpolizei Basel die Schifffahrt über Wasserbaustellen, damit Ereignissen oder Unfälle vermieden werden können.

Film-/Fotoaufnahmen Hafengebiet Basel-Stadt

Film-/Fotoaufnahmen, die in nicht öffentlichen Bereichen des Hafengeländes BS (siehe Plan) durchgeführt werden möchten, sind bewilligungspflichtig. Für Auskünfte wenden Sie sich an die zuständige Sachbearbeiterin.

Film-/Fotoaufnahmen in den öffentlich zugänglichen Bereichen des Hafengeländes BS (siehe Plan) sind nicht bewilligungspflichtig. Die Vorgaben im Merkblatt"Aufenthalt im Hafengebiet" und die §§ 13 bis 18 der Hafenordnung sind zu beachten und zu befolgen. 

Film-/Fotoaufnahmen Hafengebiet Basel-Landschaft

Für Film-/Fotoaufnahmen im Hafengebiet BL wenden Sie sich bitte direkt an die zuständige Sachbearbeiterin.

Anlässe / Veranstaltungen

Im gesamten Hafengebiet Basel-Stadt und Basel-Landschaft ist die Durchführung von Anlässen im Aussenbereich (mit oder ohne Beschallung) bewilligungspflichtig.Die Zuständigkeiten können je nach gewünschtem Durchführungsort unterschiedlich sein. Anträge werden nach hafenbetrieblichen und sicherheitsrelevanten Aspekten geprüft.
Für Auskünfte wenden Sie sich an die zustsändige Sachbearbeiterin.

Wassersportveranstaltungen auf dem Rhein im Kanton Basel-Stadt

Steht eine wassersportliche Veranstaltung im Kanton Basel-Stadt in Verbindung mit einem Festbetrieb an Land, so muss der schriftliche Antrag für beide Veranstaltungen via Almendverwaltung Basel-Stadt, http:/www.bewilligungen.bs.ch/, erfolgen.

Wassersportveranstaltungen auf dem Rhein Kanton BL/AG oder Deutschland

Für Wassersportveranstaltungen auf dem Rhein ausserhalb des Kantons Basel-Stadt bzw. der Schweiz, wenden Sie sich bitte direkt an die zuständige Sachbearbeiterin.

Nutzung der Hafenbecken für Anlässe / Veranstaltungen

Für die Nutzung der Hafenbecken wird aus wirtschaftlichen und sicherheitsrelevanten Gründen keine Bewilligung erteilt.

Befahren der Hafenbecken

Das Befahren der Hafenbecken mit Schiffen von Bootsfahrschulen, Anbietern von Besichtigungstouren, durch Schiffe von Wasserfahrvereine etc. ist in jedem Fall bewilligungspflichtig.

Gefahrgut

Der Umschlag von Gefahrgut im gesamten Hafengebiet ist bewilligungspflichtig.
Das Antragsformular ist vollständig auszufüllen, zu unterzeichnen und mit den notwendigen Dokumenten zuzustellen.

Probefahrten

Aus organisatorischen Gründen sind Anträge für Probefahrten min. 5 Arbeitstage vor dem gewünschten Datum einzureichen.

    Internationale Fahrgastschifffahrt

    Das Anlegen und Festmachen an unseren Steigeranlagen und die Nutzung der Infrastruktur ist bewilligungspflichtig.
    Bitte wenden Sie sich an die zuständige Sachbearbeiterin, Frau Susanne Lechleiter, für detaillierte Auskünfte.
    Weitere Informationen finden Sie auch unter der Rubrik "Schifffahrt & Service".